Hausfrauensyndrom


In den letzten (Weihnachts-) Tagen leide ich glaube ich am Hausfrauensyndrom. Wenig Aussenwirkung & Feedback, viel (Kinder – und Haushalt) Arbeit, starke Kontobeanspruchung (die Gschenkli…) und kein Erwerbseinkommen. Fühlt sich sch… an. Würde am liebsten den schönsten Anzug anziehen, die teuersten Schuhe und einfach mal wieder weg vom Babybrei an einen Arbeitsplatz, wo einem für sein Können ‚Bewunderung‘ entgegengebracht wird. …und man by the way noch hübsch verdient.

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: