Was ist meine eigene Definition von einem guten oder schlechten Papa?


Das frage ich mich derzeit ziemlich oft. Was ist denn die Norm – der Standard – der Benchmark? …warum will ich mich messen – vergleichen – verbessern? …einfach ein reflektierter Papa sein ist doch das Ziel – im hier und jetzt – überlege ich zuviel?

Schlagwörter: , ,

Eine Antwort to “Was ist meine eigene Definition von einem guten oder schlechten Papa?”

  1. Legendaddy Says:

    In meinen Augen ist ein guter Papa, ein Papa, der sich eben diese Frage stellt…und der nicht denkt, ohnehin alles richtig zu machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: